Aus Alt mach Neu

Dieses Wochenende war’s mal wieder Zeit für ein paar Videotutorials. Ich stöbere gern bei den üblichen Verdächtigen auf Youtube, um Neues zu lernen. Zum Thema Farblook bin ich dabei über den Vortrag von Nina Schnitzenbaumer auf der Photokina gestolpert. Hier erklärt sie, wie man mit Farbbalance und Farbton/Sättigung die Farbstimmung eines Bildes detailiert verändern kann. Für mich als „Ich mach mal den Weißabgleich ein bisschen wärmer“-Typ ein echter Augenöffner (Danke Nina).

Im Detail geht es um die Möglichkeit durch eine Farbbalance-Ebene den Tiefen, Mitteltönen und Lichtern einzeln eine Farbstimmung zu verpassen. Zum Beispiel können die Lichter, die meist bei der porträtierte Person liegen, mit einem gemütlichen Orange ausgestättet werden, was dem ganzen mehr Wärme verleiht.

Das musste ich natürlich auch gleich ausprobieren. Also in alten Shootings gestöbert und dieses Bild von der wunderbaren Mirja aus dem letzten Jahr rausgeholt. Ich war mit der Farbe nie so richtig zufrieden…bis jetzt

Holt ihr auch manchmal „alte“ Bilder raus um sie mit neuen Techniken zu bearbeiten? Zeigt mit eure Vorher-Nacher-Vergleiche.

Advertisements

Hochzeit von Maren und Patrick

Es soll der schönste Tag im Leben werden. Der Hochzeitstag. Um sich auch Jahre später noch an die schönen Momente zu erinnern, dürfen die Hochzeitsfotos natürlich nicht fehlen. Eine, wie ich finde, sehr große Herausforderung für den Fotografen.

Umso mehr habe ich mich gefreut als meine Studienkollegin und beste Freundin Maren mich nicht nur fragte, ob ich Trauzeugin sein möchte, sondern auch, ob ich die Portraitaufnahmen bei ihrer Hochzeit machen könnte.

Die standesamtliche Trauung fand in der Kaiserpfalz in Goslar statt. Diese Location bietet eine Fülle an Möglichkeiten, Portraitaufnahmen von den frisch Vermählten anzufertigen.

Auch ein Blick hinter das Gebäude lohnt sich. Hier bietet der Pfalzgarten ein wunderschöne Kulisse für weitere Aufnahmen.

Nur eine Seitenstraße weite beginnt die historische Altstadt Goslars mit ihren herrlichen Fachwerkhäusern. Natürlich haben wir auch die als Kulisse genutzt.

Nach der kirchlichen Trauung wurde dann natürlich anstandig gefeiert. Zwischen Speis, Trank und Tanz konnten die Gäste und selbst verständlich auch das Brautpaar in der Fotoecke amüsieren. Mit zahlreichen Asseccoires, einer Kamera auf einem Stativ und einem Fernauslöser kann man eine Menge Spaß haben 🙂 Das rustikale Ambiente der Location machte sich sehr gut als Hintergrund der Fotoecke.

DSC_0011

DSC_0148

Alles in allem war es eine sehr schöne Hochzeit. Großen Dank an Maren und Patrick für das Vertrauen in meine Kamera und mich 😉

Fotoshooting mit Mirja

Ich bin immer auf der Suche nach Gelegenheiten, mich in der Portraitfotografie zu verbessern. Da kam es wie gerufen, dass meine liebe Kollegin Mirja mich fragte, ob ich nicht ein paar Portraitaufnahmen von ihr machen könnte.

Gesagt, getan. Na ja, erstmal auf gutes Wetter warten. Lieder war der Sommer gerade zu der Zeit ein wenig verregnet. Da ich mein Model und meine Kamera nicht dem typisch norddeutschen Nieselregen aussetzen wollte, haben wir einige Tage warten müssen. Auch am letztendlichen Shootingtag konnte sich Petrus nicht so recht zwischen Sonne und Nieselregen entscheiden. In einer regenfreien Phase konnten wir dann endlich loslegen.

Da Mirja immer ein bezauberndes und ansteckendes Lächeln auf den Lippen hat, fiel es mir trotz meiner Aufregung ein wenig leichter ein paar schöne Momente einzufangen.

Das Ergebnis seht ihr hier:

mirja-05

Vielen Dank an dieser Stelle an Mirja.