Sport am Strand

Zur Abwechslung hat sich das Wochenende mal von seiner trockenen Seite gezeigt. Die richtigen Voraussetzungen, um die Strand-Sport-Saison einzuleiten. Was bei uns heißt: Christian macht Sport, ich mache Fotos 😀 Eine gute Gelegenheit, ihn bei seinen Calisthenics-Übungen festzuhalten.

Advertisements

Powder-Shooting

Pünktlich zum Start des neuen Jahres mache ich mich daran, meinen Vorsatz, neue Techniken und Motive auszuprobieren, umzusetzen. Als erstes stand hierfür ein wenig kreatives Rumsauen auf dem Programm. Mit Blitz, Reflektor, 3kg Mehl, einer Malerplane und der großzügigen Bereitstellung eines Dachbodens konnte es losgehen.

Powder-Mehl-Shooting (5)

Powder-Mehl-Shooting (8)

Powder-Mehl-Shooting (4)

Powder-Mehl-Shooting (6)

Powder-Mehl-Shooting (11)

Powder-Mehl-Shooting (3)

Powder-Mehl-Shooting (1)

DSC_0100_b

Powder-Mehl-Shooting (7)

 

 

Als Ideengeber für das Lichtsetting diente Tilo Gockels „Just one Flash“ (erschienen im dpunkt.Verlag, 2014). Ein einzelner Blitz wurde schräg hinter dem Model positioniert, ein mittlerer Reflektor mit Silberfolie auf der gegenüberliegenden Seite. Die Belichtungszeit wurde auf 1/160 s eingestellt, ein Kompromiss zwischen einer möglichst kurzen Belichtungszeit für die Bewegungen und technischer Grenzen. Dies ist zum einen der Blitzsynchronisationszeit geschuldet. Auch musste ich noch ein bisschen Luft für die Funkübertragung von Kamera zum Blitz einbeziehen. Nach Einstellung von Iso und Blende machte ich ein paar Probeaufnahmen bis ich die passende Belichtung hatte.

Mit dem Mehl wollten wir ein wenig minimalistischer arbeiten, als man es in vielen Shoots sieht, bei denen das Modell schippenweise mit Mehl beworfen werden. Wir probierten verschiedene Möglichkeiten aus: Mehl in die Haare , Mehl in die Hände und dann klatschen oder verschiedene Bewegungen machen. Auch bestreuten wir Arme und Schulten mit Mehl, sodass die Bewegungen aussehen, als würde eine Statue zum Leben erwachen.

Besonders wichtig war mir bei diesem Shooting der Schutz meiner Kamera. Da schaffte eine Gefriertüte Abhilfe. Passenes Loch für das Objektiv reinschneiden, mit UV-Filter fixieren, fertig. Die Kamera kann dann durch die Tütenöffnung bedient werden.

Powder-Mehl-Shooting (12)

Wir hatten bei diesem Shooting sehr viel Spaß. Wie ihr seht war es aber auch ein Riesensauerei. Gut, wenn man eine Location zur Verfügung hat, bei der ein wenig Mehlstaub nichts ausmacht. Vielen Dank nochmal an Sebastian für die Bereitstellung. Danke auch an Christian und Sebastian fürs Modellstehen.

Fotoshooting mit Mirja

Ich bin immer auf der Suche nach Gelegenheiten, mich in der Portraitfotografie zu verbessern. Da kam es wie gerufen, dass meine liebe Kollegin Mirja mich fragte, ob ich nicht ein paar Portraitaufnahmen von ihr machen könnte.

Gesagt, getan. Na ja, erstmal auf gutes Wetter warten. Lieder war der Sommer gerade zu der Zeit ein wenig verregnet. Da ich mein Model und meine Kamera nicht dem typisch norddeutschen Nieselregen aussetzen wollte, haben wir einige Tage warten müssen. Auch am letztendlichen Shootingtag konnte sich Petrus nicht so recht zwischen Sonne und Nieselregen entscheiden. In einer regenfreien Phase konnten wir dann endlich loslegen.

Da Mirja immer ein bezauberndes und ansteckendes Lächeln auf den Lippen hat, fiel es mir trotz meiner Aufregung ein wenig leichter ein paar schöne Momente einzufangen.

Das Ergebnis seht ihr hier:

mirja-05

Vielen Dank an dieser Stelle an Mirja.